Melanie

Getroffen in Aarau, Schweiz, im Januar 2020.

»Hast du einen Lebensratschlag?« »Nicht wirklich«, antwortete Melanie, nachdem sie etwa eine halbe Minute überlegt hatte. Wir hatten soeben unser Fotoshooting beendet und gingen zurück über die Brücke. »Lass uns über Social Media sprechen. Mit momentan über 5000 Followern auf Instagram werdet ihr als Micro-Influencer bezeichnet. Viele Leute haben eine schlechte Meinung über Social Media. Sie betrachten es als einen Ort für narzisstische Selbstdarstellung. Warum bist du auf Social Media?« »Es ist ein Ort, um sich kreativ auszuleben. Aber vor allem mag ich die Interaktionen, wir erhalten viele Reaktionen auf unsere Stories. Menschen mit gleichen Interessen treffen sich, einige meiner Freunde habe ich online kennengelernt. Wir machen nur wenige gesponserte Beiträge, obwohl wir viele Anfragen erhalten. Es ist schade, dass Social Media einen schlechten Ruf hat. Es wird immer und überall Leute geben, die das System ausnutzen und sich daran bereichern. Ich kenne jemanden, der ein kleines Geschäft besitzt und es wäre ideal für sie, Beiträge zu machen auf dieser Plattform. Aber sie tut es nicht wegen den Vorurteilen.« »Du machst zusammen mit Florian mit 'Storyflow' dein eigenes Ding. Ihr seid Vollzeit Content Creators, spezialisiert auf Reisen und Lifestyle. Was können Personen tun, die ihren Weg noch nicht gefunden haben?« »Beginne einfach und passe dich laufend an. Sitze nicht in deinem Kämmerlein und warte auf die perfekte Idee. Sagen wir, du willst Videos drehen. Akzeptiere, dass die ersten paar Versuche schlecht sein werden. Aber um ehrlich zu sein, ist es in der Schweiz nicht so einfach seinen eigenen Weg zu gehen. Wir waren über ein Jahr auf Reisen und es war hilfreich, weit weg von all den Meinungen und Urteilen zu sein. Wir hatten verschiedene Geschäftsmodelle ausprobiert, bis wir herausfanden, was für uns funktioniert.« »Hast du bei dir festgestellt, dass die Anzahl Reaktionen auf Beiträge deinen Selbstwert beeinflussen?« »Vor einiger Zeit tat es das, aber heute ist es deutlich besser geworden.« »Hast du manchmal genug von der Online-Welt?« »Es gibt Hochs und Tiefs. Wenn ich mich nicht danach fühle, zeige ich mich nicht vor der Kamera. Wichtig zu wissen ist, dass keine noch so hohe Zahl an Followern deine Freunde ersetzen kann logischerweise. Mein Leben spielt sich im Offline ab. Wie mit allem, kommt es darauf an, die Balance zu halten.«

Melanie ist Teil von Storyflow.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2020 by  The 7 Memories