Carmen - part 2

Getroffen im Kanton Aargau, Schweiz, im Oktober 2020

»In meinem Leben suchte ich stets nach schwierigen Beziehungen, denn die Probleme anderer Menschen lenkten von meinen eigenen ab. Ich konnte damals nicht wirklich erfassen, dass ich meinen Freunden und meiner Familie wehtat. Zwar merkte ich, dass sie meinetwegen traurig waren, aber ich war zu sehr mit mir selbst beschäftigt. Nun erkenne ich, dass ich das gewesen bin, und obwohl sie mir verziehen haben, fühle ich mich schuldig. Es ist mir unangenehm, wenn sich jemand ständig Sorgen um mich macht. Ich will nicht, dass meine Gefühlslage andere Menschen negativ beeinflusst. Eine Freundin meinte einmal zu mir: ›Carmen, es dreht sich nicht nur alles um dich. Du bist nicht immer der Grund, warum es jemandem schlecht geht.‹ Aber ich mache mir wirklich viele Gedanken. Sobald ich allein bin und nichts zu tun habe, beginnt es zu kreisen. Sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, fällt mir schwer, denn das habe ich nie richtig gelernt.« _ Carmen hatte mehrere Jahre lang mit Suchtproblemen und selbstverletzendem Verhalten zu kämpfen. Nun versucht sie, damit abzuschliessen. Für den Kontext war es uns wichtig, das zu erwähnen. Es sollte aber nicht im Mittelpunkt stehen, da wir denken, dass die beschriebenen Schuldgefühle gegenüber dem eigenen Umfeld im Allgemeinen vielfältige Ursachen haben können. (Teil 2 von 2)

© 2021 by The 7 Memories