Alexander

Aarau, Schweiz, im Januar 2020. English below

»Am Nachmittag, dem 2. Januar, sass ich am Schreibtisch in meinem Zimmer. Es war nicht viel los, das Wetter zeigte sich kalt und grau. An diesen Tagen mag ich das Haus normalerweise nicht verlassen, wenn ich nicht unbedingt muss. Trotzdem ist es manchmal besser, wenn ich es tue. Ich scrollte durch Instagram und entdeckte einen 24-Jährigen, der aussergewöhnliche Fotos hochlud und zusätzlich grossen Erfolg in anderen Bereichen seines Lebens vorzuweisen hatte. Vielleicht kennst du diesen Moment, wenn du bemerkst, dass dein Kopf zu denken beginnt: Okay, vielleicht sollte ich etwas ändern? Und deine Gedanken werden stärker, wenn du sie zulässt. Du lebst vollständig in der Vergangenheit oder in der Zukunft und verlierst das Zeitgefühl. Plötzlich ist eine Stunde vorbei. Momente wie diesen habe ich oft genug erlebt, um zu wissen, dass dieser nirgendwo hinführen wird. Das letzte Jahr habe ich wahrscheinlich gut über 100 Stunden damit verbracht, über irgendwelche Dinge nachzudenken, und es war eine reine Zeitverschwendung. Manchmal gehe ich ins Bett, und wenn ich am nächsten Morgen aufwache, versuche ich, mich zu erinnern, worüber ich mir den Kopf zerbrochen habe. Vielfach will es mir gar nicht mehr einfallen. Und wenn ich mich erinnere, frage ich mich: Warum hat es mich so stark beschäftigt? Wenn du mich fragen würdest, worüber ich die ganze Zeit nachdenke … ich könnte es nicht genau sagen. Also stieg ich auf das Fahrrad und fuhr zu dieser Stelle 10 Minuten von meiner Wohnung entfernt. Ich war froh, dass ich mich dazu entschieden hatte, schoss dieses Foto, und als ich zurück nach Hause kam, fühlte ich mich entspannt. Es gibt nichts Besseres als einen klaren Kopf zu haben und dass das so bleibt, scheint für manche Menschen eine Leichtigkeit zu sein. Du kannst am schönsten Ort stehen, aber wenn in deinem Kopf die Gedanken unruhig sind, spielt es keine Rolle, weil du nicht im Moment lebst. Für mich ist es wichtig, mich nicht zu verurteilen. Wenn ich Zeit verschwende und mich unwohl fühle, ist das keine Schande. Vielleicht verbessere ich mich in Zukunft, aber meine Zufriedenheit hängt nicht davon ab. Manchmal toxische Gedanken zu haben, ist losgelöst von meiner Persönlichkeit.« »This afternoon, January 2nd, I was sitting at the desk in my room. There was not much going on, the weather outside was cold and grey. In these situations, I normally don’t want to leave the house if I don’t have to. But sometimes it’s better if I do. I was scrolling through Instagram and discovered a 24-year-old guy who posted amazing visual stuff and seemed to have huge success in other areas of his life as well. Maybe you know these situations when you notice that your mind starts to think. At the beginning there is just a little thought like: Well, do I have to change something? And your thoughts are getting more engaging if you just let them flow. You completely live in the past or in the future and loose the sense of time at this moment. Suddenly, an hour has passed. I’ve experienced enough moments like these to know that it won’t go anywhere. The last year I may have spent well over 100 hours thinking about things and it was just a waste of time. Sometimes I go to bed and the next morning I wake up, trying to remember what yesterday was all about. Often, I’m not even able to tell. And if I remember I think: Why did it matter so much to me? If you would ask me what I’m thinking about all the time, I couldn’t tell exactly.

So I took my bike and went to this spot 10 minutes away from my place. I was happy I did, took this photo, and when I came back home, I felt refreshed. There is nothing better than having peace of mind and for some people this seems like an easy thing to have. You can be at the most beautiful place physically, but if your mind is a mess it doesn’t matter, because you aren’t living in the present. Important for me is not to judge myself. If I waste time and feel bad, it’s not a shame. Maybe I improve over time, but my general satisfaction doesn’t depend on that. Having toxic thoughts sometimes, is detached from my personality.«

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2020 by  The 7 Memories